Impressum

Anbieterkennzeichnung

Entwurf, Realisierung und inhaltlich verantwortlich

LinkInt Andreas Herrmann, M.A.
Drosselweg 4a
D-53359 Rheinbach
Fon +49-(0)2226-158893

EMail info{at}tomburg-forschung{Punkt}de

Sollten Ihnen beim Betrachten dieser Seiten Fehler oder technische Probleme auffallen, würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen und greife Ihre Anregungen gerne auf.

Fotos: Andreas Herrmann; wenn nicht anders vermerkt.
Sämtliche Fotografien, Grafiken, Icons und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung des Verfassers anderweitig verwendet werden.

divider

Datenschutzerklärung

Ab dem 25.05.2018 sind europaweit die Vorschriften und Maßgaben der neuen
LinkExt Datenschutz-Grundverordnung sowie das neue
LinkExt Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) vom 30.06.2017 zu beachten.
Die sich daraus ergebenden relevanten Erklärungen für diese Seiten der ›Tomburg-Forschung‹ bzw. den ›Freundeskreis Tomburg e.V.‹ finden Sie in unserer LinkInt Datenschutzerklärung.

dividerUrheberrechte

Design

Einige Design-Elemente stammen aus dem Freeware-Design (XHTML/CSS-Version) »The Hobbit« von LinkExt templates.arcsin.se und steht unter der LinkExt Creative Commons Attribution 2.5 License (Stand: 01.01.2010).

WordPress-Theme wordpressicon-hanttula3

Die Tomburg-Forschung wird gehostet bei LinkExt STRATO mit LinkExt WordPress und MySQL; das verwendete WordPress-Theme ist LinkExt »Church« von LinkExt Han.

Anpassungen / Customizing

cssplay_buttonVeränderungen und Erweiterungen von Design und WordPress-Theme (customizing) für die »Tomburg-Forschung« durch Andreas Herrmann. Dies betrifft insbesondere Modifikationen des CSS-Codes. Viele Anregungen und Know-How vermittelt Stu Nicholls auf LinkExt »CSSplay« und stammen von dort.

Die Tomburg im Kopf der Seiten

Das Bild der Tomburg im Seitenkopf ist der Ausschnitt eines Gemäldes von Fritz von Wille »Tomburgruine mit Fernblick auf die Ortschaft Wormersdorf und das Siebengebirge«. Das Gemälde ist Eigentum der Stadt Rheinbach und befindet sich im Trauzimmer des Rathauses. Foto des Gemäldes: Linda Schäfer (Restauratorin); Bildbearbeitung (Photoshop): Andreas Herrmann.