Tomburg ziert Sirupbecher

Logo: Grafschafter Goldsaft

(mit freundlicher Genehmigung der Icon: externer Link Grafschafter Krautfabrik Josef Schmitz KG, Meckenheim)

Seit ca. 15 Jahren findet sich die Tomburg auch auf den Bechern des LinkExt »Grafschafter Goldsaft«

1904 beginnt Josef Schmitz mit der Fabrikation von Zuckerrübensirup (rhein.: »Rübenkraut«). Zunächst erhalten die Kunden den Sirup aus Holzfässern, aus denen er in mitgebrachte Marmeladengläser umgefüllt wird. Seit 1953 wird der Sirup im »Gelben Becher« abgefüllt und kann in dieser Verpackung über weite Entfernungen im Lebensmittelhandel verkauft werden. Zu Beginn nur beschriftet mit »Grafschafter Goldsaft«, wird das Etikett später um ein Logo erweitert.

Logo-Ausschnitt Grafschafter Goldsaft

(mit freundlicher Genehmigung der Icon: externer Link Grafschafter Krautfabrik Josef Schmitz KG, Meckenheim)

Der »Gelbe Becher« ist bis heute unverändert. Die Tomburg wurde 1996 bei der Überarbeitung des Markenlogos erstmals auf die Verpackungen gebracht. 2010 wurden Schriftzug und Grafik des Etiketts überarbeitet. Die Tomburg ist auch hier fester Bestandteil der Wort-Bild-Marke und symbolisiert die Verbundenheit der Grafschafter Krautfabrik mit der Region.